....Treffpunkt zum Erfahrungsaustausch - Philosophie - Begegnung - Lebensphänomenologie
Cafe Sophal
Cafe Sophal

Coffee to stay...
- Aperetif

Musik hören
-
zum Radio


Home

 
 

Kuschelbar
Beziehung - aber bitte mit Sahne...

 
 
 
Hast Du einen Traum?
 
 
 
 
Sonnenterrasse
Be-hinder-ung
 

Auf da Alm do gibts koa Sünd`!
Freiheit

 

 

 

>Sonnenterrasse
Besonderheiten

Neu: Linktipp

http://www.planet-wissen.de/Autismus usw.

Willkommen in Holland

von Emily Pearl Kingsley

Ich werde oft gefragt zu erklären wie man sich fühlt ein Kind aufzuziehen, das eine Behinderung hat --- um Leuten das Gefühl dieser einzigartige Beziehung zu erklären benutze ich gerne eine Parabel. ES IST SO:

Wenn man ein Baby bekommt, ist es so als ob man sich auf eine fantastische Reise begibt --- nach Italien. Man kauft eine Menge an Touristenführern und macht wundervolle Pläne. Das Kolosseum. Den Michaelangelo, David, Die Gondeln in Venedig. Man lernt bestimmt auch ein paar Wörter auf Italienisch. Kurz es ist eine sehr schöne Zeit.

Nach einigen Monaten der schönen Vorbereitung ist endlich der große Tag da !!! Du packst deine Koffer !!! Einige Stunden später, das Flugzeug landet. Die Stewardess kommt und sagt "Willkommen in Holland".

"Holland?" sagst du. "Was meinen Sie? Ich habe doch einen Urlaub nach Italien gebucht!!! Ich soll doch in Italien sein. Mein ganzes Leben habe ich davon geträumt nach Italien zu fliegen."

Aber da war eine Flugplanänderung. Der Flieger ist in Holland gelandet und du musst da bleiben.

Das wichtigste ist, dass du nicht in einem dreckigen, seuchenverpesteten Land gelandet bist. Es ist nur anders !!

Also, jetzt fängst du wieder an und kaufst neue Touristenführer. Du musst jetzt eine völlig neue Sprache lernen. Und du wirst eine total neue Gruppe von Menschen treffen, die du vielleicht niemals kennengelernt hättest, wenn die Dinge anders wären.

Es ist nur ein anderer Ort. Es ist langsamer als Italien, vielleicht nicht so viel Glamour. Aber wenn du eine Zeit lang dort bist, merkst du schnell, dass es auch seine Vorteile hat. Du fängst an um dich zu schauen: Holland hat wunderschöne Windmühlen, Holland hat Tulpen. Holland hat sogar Rembrandt.

Aber jeder, den du kennst, ist zu beschäftigt, die Schönheit Hollands zu erkennen, denn alle sind auf dem Weg nach Italien. Alle erzählen wie toll es doch in Italien ist und was für eine tolle Zeit der Urlaub doch war. Und --- für den Rest deines Lebens wirst du dir sagen, "Ja, das ist der Urlaub den ich geplant hatte ! (Italien) Da wollte ich auch hin!!"

Und das Gefühl verletzt zu sein, einen Traum verloren zu haben wird nie verschwinden. Denn ein großer Traum ist nicht wahr geworden, ein großer Verlust!!!

Aber wenn du immer und immer wieder den Verlust deines Italien Urlaubs beweinst, wirst du niemals die Schönheit Hollands und dessen spezielle Sehenswürdigkeiten sehen, kennen und lieben lernen. Denn Holland ist genauso wie Italien eine Erfahrung für sich und den Betrachter.

von Emily Pearl Kingsley

*

In den letzten drei Jahren durfte ich viel von Menschen mit besonderen
Kenntnissen lernen.

Ich spreche hier vorallem von Autisten, weil ich beruflich seit 3 Jahren mit ihnen arbeiten darf. Ich bin der Meinung ,
dass alle Personen, auch die, die eine Einschränkung haben, ein Recht auf Achtung haben! Auch wenn sie unserer heutigen Gesellschaft nichts mehr bringen, weil sie nicht so viel "leisten" können wie Funktionierende!

"Vielleicht würde uns allen ab und zu ein bisschen mehr "Mut zu Autismus", d.h. zum Eigenen zu stehen und es kompromissloser zu schützen, ebenso wie eine konsequente Verweigerung apersonalen Ansprüchen gegenüber - auch wenn sie normentsprechend sein sollten - gut tun?

E.Wurst

Dem Autismus stehen wir hilflos und ohnmächtig gegenüber.
Das heißt, wir sind mit unerem Latein am Ende.

Könnten wir soviel von unseren perfekten, gesunden Kindern lernen?

Und genau deswegen, sind wir auf uns zurückgeworfen und müssen das Thema anders angehen.

Anscheinend gibt es in unserer Welt doch noch Aufgaben die wir nicht im Stande sind zu lösen. Für Alles und Jenes gibt es heute Rezepte, Lösungen und Ratschläge. Mit Geld kann man fast alles kaufen. Wer genug Geld hat, bei dem taucht doch noch irgendwo ein Spezialist auf, der die Lösung hat und Heilung verspricht.

Nur zum Thema Autismus stehen auch die besten Spezialisten an.

Mir kommt es fast so vor, als hätte uns der liebe Gott den Autismus geschickt um uns zum Nachdenken anzuregen.

Was machen wir nur wenn wir so hilflos sind?

Wir müssen innehalten und unsere Lebensgeschwindigkeit in Frage stellen. Der Autist stoppt uns und bremst uns. Er lässt uns anfangs hoffen, verzweifeln, resignieren und stellt schließlich unsere Ansichten auf den Kopf.

Warum kriegen wir es nicht hin, dass wir den Autisten endlich so "herrichten" wie er nach unserer Vorstellung zu sein hat.

Warum kommen wir nicht an ihn ran? Und warum kommen wir immer mehr an die Grenzen?

Ja, warum nur?

Vielleicht sollten wir anders rum denken?

Warum kommt er nicht an uns heran?

Was können wir von ihm lernen?

Er ist urspünglicher als wir.

Wir haben viel mehr dazu gelernt als er:

  • Wie wir unsere Gefühle im "Griff" haben
  • Wie wir mit Verstand unser Tun lenken
  • Wie wir uns an der gemessenen Zeit festhalten
    um Halt und Orientierung zu finden
  • Wie wir uns anderen und der Gesellschaft anpassen
  • Wie wir unser Dasein auf Konsum und Prestige konzentrieren
  • Wieviel wir auf unserem Sparkonto haben

Was interessiert das alles den Autisten, bei dem nur seine Welt zählt?

Er öffnet uns die Augen. Wir müssen hinsehen und merken, wir laufen in einem Hamsterrad. Wir lassen uns von der Beschleunigung mitreißen.

Noch mehr, noch besser, noch schöner, noch älter, noch gesünder..!

Der Autist hat Angst vor unserer Welt, weil er auf den ursprünglichen, richtigen Sinn unserer Welt eingestellt ist. Für ihn ist unser Tun unecht und unwirklich.
Es ist gegen sein Sein, sich uns anzupassen. Er weiß mehr um sich selbst, als wir von uns und unserem Ursprung.

Es lässt sich vielleicht nur erahnen, wie schwer ihm das fallen muss....
Er fühlt sich sicher in seiner Welt und will doch zu uns dazugehören.
Seine Welt ist sein bester Schutz! Wir sollten das auf jeden Fall respektieren!

Ausschnitt:

"suche am sicherheisnervenden spiegel mich wiederzuerkennen
will mich ansehen
aber wage es nicht
alle schrecken des autismus sehe ich darin
wer sachen willkuerlich astrein zerstoert
eifert auch sich selbst agierend zu vernichten ich will aus diesem
Kreislauf per suchedruchblick raus
eine menschenart der aberwitziger baerenstarker birger angehoert
aber aus mir wird einer werden
genauso einer wie andere sehr wunderbare erdenwuerdige menschen
ich werde wagen einen spiegel anzuschauer
einen erdenmenschen werde ich sehen" (22.6.94)

Birger Sellin - Ich will kein inmich mehr sein/botschaften
aus einem autistischen Kerker (IsbN: 3-462-02463-9)


Sommer vorm Balkon Trailer Deutsch von forbeautifullife von

Wie auf der Flucht >>>http://www.zeit.de/2007/14/Traum-Nadja-Uhl

 

Links:

Was ist Autismus und was nicht>>>

colin.twoday.net>>>

www.autismus.cafesophal.com

wikipedia.org/wiki/Autismus

*

Was wir ihnen geben können:

Zuwendung, Anerkennung, Geltung und
sinnvolle Beschäftigung - und Liebe!

Mein Hintergrund basiert auf der
Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor. E. Frankl >>>

Er wird von mir mit seinen Besonderheiten als Ganzheit
betrachtet und
akzeptiert und nicht auf ein Normbild hin
erzogen, geheilt oder repariert!

*

Der Humor ist eine Waffe der Seele im Kampf um ihre
Selbsterhaltung. Ist es doch bekannt, dass der Humor wie kaum sonst etwas im menschlichen Dasein geeignet ist, Distanz zu schaffen
und sich über die Situation zu stellen, wenn auch nur,
für Sekunden.

Viktor E. Frankl

*

Ich wünsche Dir:

Die Freiheit,
das zu sehen und zu hören,
was im Moment wirklich da ist,
anstatt was sein sollte, gewesen ist oder erst sein wird.

Die Freiheit,
das auszusprechen,
was Du wirklich fühlst und denkst,
und nicht das, was von Dir erwartet wird.

Die Freiheit,
zu Deinen Gefühlen zu stehen,
und nicht etwas anderes vorzutäuschen.

Die Freiheit,
um das zu bitten,
was du brauchst,
anstatt immer erst auf Erlaubnis zu warten.

Die Freiheit,
in eigener Verantwortung Risiken einzugehen,
anstatt immer auf Nummer Sicher zu gehen
und nichts Neues zu wagen.

Virginia Satir


Nachdenken über Zappelphilipp, ADS -
Beweggründe und Hilfen:

*

Die Seite ist übrigens noch immer Alina-Sophie gewidmet!

www.antonius-hilft - Spenden jederzeit erwünscht und möglich!:)

 

 

 

Den Mut aufzubringen, die Schrtte zu tun, die wir immer
schon tun wollten - ist die einzige Art zu zeigen, daß wir dem Leben
vertrauen!

(Egal wie tief wir fallen, das Leben fängt uns auf
oder wir fallen von dieser Kugel nicht runter.)

Wenn etwas gut ist, ist es egal wie`s (den anderen) schmeckt!


Es muss im Leben mehr als alles geben

Einst hatte Jenny alles. Sie schlief auf einem runden Kissen im oberen und auf einem viereckigen Kissen im unteren Stockwerk. Sie hatte einen eigenen Kamm, eine Bürste, zwei verschiedene Pillenfläschchen, ein Thermometer und einen roten Wollpullover für kaltes Wetter. Sie hatte zwei Fenster zum Hinausschauen und zwei Schüsseln für ihr Futter. Und sie hatte einen Herrn, der sie liebte.

Maurice Sendak

Lebenswecker >>>

 

 
Sprüche sms

© Schaffner Gudrun / Beste Darstellung unter 1280 x 800 Pixel Bildschirmaufllösung
_________________________________________________________________________

Impressum / Zur Person /Friends / Kontakt / Beratung
_______________________________________________________________